Thomas Guba von Regionalbischof Stiegler als Dekan in Weiden eingeführt

Einführung Dekan Thomas Guba
Bildrechte: Büro des Regionalbischofs Regensburg

Mit einem festlichen Gottesdienst ist Thomas Guba am 5. Dezember von Regionalbischof Klaus Stiegler als neuer Dekan in der Weidener Michaelskirche eingeführt worden. Der 53-Jährige war bisher Dekan im Dekanatsbezirk Bayreuth-Bad Berneck. Thomas Guba tritt damit die Nachfolge von Dekan Wenrich Slenczka an. Dieser ist im Mai dieses Jahres von Weiden nach Würzburg gewechselt.

Regionalbischof Stiegler würdigt  Dekan Guba: „Thomas Guba ist ein erfahrener Teamplayer, dem es gelingt, die Relevanz von kirchlichem Leben inmitten der gesellschaftlichen Veränderungen herauszustellen. Er bringt reichen Erfahrungsschatz bei der Bewältigung von Herausforderungen des kirchlichen und diakonischen Lebens mit.“


Nach dem Theologiestudium in Neuendettelsau und Erlangen und dem Vikariat in Burgkirchen an der Alz, war er von 1997 bis Anfang 1999 Dekanatsmissionar in No-mane, Chimbu-Provinz in Papua Neuguinea. Danach war er vier Jahre lang Pfarrer in Simbach am Inn, acht Jahre lang in Röslau im Dekanat Wunsiedel. Dort hat er im Kernteam des Netzwerkes „Gemeinsam für die Region" - kirchliche Begleitung des Strukturwandels in Nordostbayern - mitgearbeitet. Am Evang. Bildungszentrum Bad Alexandersbad leitete er von 2011 bi 2015 die Projektstelle Gemeinde- und Regionalentwicklung. Seit 1. Februar 2015 ist er Dekan im Dekanatsbezirk Bad Berneck, seit 1. Februar 2017 einer von zwei Dekanen im neu gegründeten Dekanatsbezirk Bayreuth-Bad Berneck.
Er ist unter anderem Verwaltungsratsvorsitzender in mehreren diakonischen Einrichtungen, Kirchenkreisbeauftragter für Tourismus und Kirche, stellvertretender Vorsitzender im Markgrafenkirchen e.V., stellvertretender Vorsitzender der AEEB (Arbeitsgemeinschaft der Evangelischer Erwachsenenbildung in Bayern), Mitglied im Stiftungsrat der Evangelischen Schulstiftung in Bayern und in der Arbeitsgruppe „Innerkirchlicher Finanzausgleich" der Evangelischen Landeskirche.